Warenkorb Zur Kasse
Total 0 €

Suche

Vote & Win!

Grow Heizung

Pflanzenheizungen, die ideal z.B. für die Temperaturregelung im Mini-Gewächshaus oder der Growbox oder die Anzucht von Stecklingen eingesetzt werden können.

Artikel

BioGreen Thermo 2 mit Heiz- & Kühlfunktion
BioGreen Thermo 2 mit Heiz- & Kühlfunktion
54,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
Heizmatte
Auswahl verfügbar
Heizmatte
24,95 € - 66,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Auswahl
Pflanzenheizung Heizkabel
Auswahl verfügbar
Pflanzenheizung Heizkabel
22,95 € - 89,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Auswahl
Tankheizung / Aquariumheizung
Auswahl verfügbar
Tankheizung / Aquariumheizung
14,95 € - 16,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Auswahl
Heizmatte "Skinny Heat"
Auswahl verfügbar
Heizmatte "Skinny Heat"
44,95 € - 99,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Auswahl
E Thermostat
E Thermostat
19,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar
HortiSwitch - Digitales Thermostat inkl. Zeitschaltuhr von Powerplaant®
Vorübergehend ausverkauft
HortiSwitch - Digitales Thermostat inkl. Zeitschaltuhr von Powerplaant®
59,95 € *
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
gerade ausverkauft

Grow Heizung in Gewächshaus oder Anbauraum

Mit einer Gewächhausheizung werden die Pflanzen keine kalten Füße mehr bekommen und ohne winterliche Unterbrechung weiter gesund vor sich hinwachsen. Nicht einmal die frostigsten Temperaturen können euren Pflanzen noch etwas anhaben, wenn ihr ihnen ein warmes Zuhause garantiert. Um euer Gewächshaus zu heizen, könnt ihr sowohl zur Elektro- als auch zur Gas- oder Petroleum-Heizung greifen.

Gasbetriebene Heizlüfter und Gebläse

Gasheizungen haben im Bereich der Pflanzenzucht den ganz erheblichen Vorteil, dass neben dem Wärmeffekt auch die Luft im Gewächshaus zusätzlich noch mit CO2 angereichtet wird, was einen positiven Effekt auf das Pflanzenwachstum haben kann und quasi einem Düngeeffekt gleichkommt. Im Gegensatz zu z.B. einfachen Heizstrahlern wird auch die im Raum wichtige Luftfeuchtigkeit nicht übermäßig beeinflusst, was u.U den Einsatz von separaten Luftbefeuchtern bzw. deren Regulierungseinheiten überlüssig machen kann.

Letzteres entfällt auch bei den meisten Modellen moderner Gasheizungen: Die Regeltechnik ist meist fest im Gerät installiert, so dass auf komplizierte Installationen weitesgehend verzichtet werden kann. Bei der Anschaffung sollte neben Sicherheitsaspekten (vor allem einer Zündsicherung) auch das Betriebsmittel der Heizung bedacht werden. Üblich sind hier neben reinem Propangas auch Propan/Butan-Gemische (Erdgas).

Modell-Überblick

Hier nun ein kurzer Überblick über einige Gewächshaus-Heizungen:

Beispiele für die Elektroheizung wären zum einen die Elektroheizungen der Reihe Phoenix von Bio Green, die je nach Ausführung das Gewächshaus auf bis zu 40°C erwärmen können und sich auf einen Frühlings-, Sommer- und Wintermodus stellen lassen. Sie gelten als energiesparend und sehr leistungsfähig. Auch die Umluftheizung Indiana wird elektrisch betrieben, kann euer Gewächshaus auf 26°C erwärmen. Sie wird speziell sommers und winters eingesetzt und ist durch ihre besonders hohe Energiersparnis bekannt. Gewächshaus-Heizungen, die per Gas betrieben werden, sind zum einen die Katalytheizung 2000 und 4000 A von Bio Green (ausgestattet mit Katalysatorbrenner, bekannt für ihre Energieausnutzung und ihre sehr genaue Thermostatregelung), sowie die Gewächshaus Heizung Edelstahl von HPV, die mit Blue Flame Brenner und Sauerstoffmangelsicherung ausgestattet ist und - wie der Name schon sagt - ein Edelstahlgehäuse besitzt.

Natürlich gibt es auch noch andere Gewaechshausheizungen wie z.B. Infrarot Heizstrahler oder Heizpilze, die für ihre hohe Qualität bekannt sind. Gerne eingesetzt werden zum Beispiel die elektrischen Heizmatten, die sich gerade für junge Pflanzen, also für die Stecklingsvermehrung, bewähren und gute Ergebnisse erzielen. Andere Gewächshaus-Heizungen mit besonders effektiver Luft- und Heizleistung können sogar als Heizkanone bezeichnet werden. Auch die 3-Kanal-Umluftheizung dürfte bereits in einigen Gewächshäusern als Heizung eingesetzt werden. Sie soll Heizkosten erheblich einsparen, lässt sich einfach montieren, hat zwei Luftstromkreise und ermöglicht so besonders gute Wärmeverteilung. Es gibt auch die an oder andere Gewächshausheizung, die per Petroleum betrieben wird - diese Heizart empfiehlt sich aber vor allem bei kleineren Gewächshäusern.