Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Hydroponik - hydroponische Systeme

Bei der Hydroponik werden die Pflanzen nicht in einem klassischen Medium sondern auf Substraten wie Steinwolle oder Blähton gehalten. Die Nährstoffe werden also nicht aus der Erde gezogen, sondern aus einer eigens gemischten Nährstofflösung, welche die neutralen Substrate, in denen die Pflanzen wurzeln, mit Nährstoffen und Wasser vesorgt.

Artikel



Wenn das Ziel ist, aus dem vorhandenen Raum und mit der vorhandenen Beleuchtung die maximale Ernte einzufahren, dann liegt es nahe, zur Hydroponik zu greifen - damit werden die Pflanzen in kürzerer Zeit größer als mit anderen vergleichbaren Zuchtmethoden. Dafür ist noch nicht einmal ein hydroponisches Komplettsystem notwendig, denn auch mit geringem Budget kann man einen von Hand bewässerten Grow mit Perlite oder Coco durchführen. In größerem Stil findet Hydroponik vor allem im professionellem Gartenbau und in Gewächshäusern seine Anwendung.

Hydroponische Systeme - dauerhafte Bewässerung

Eine moderne Art der Pflanzenzucht wird durch sogenannte hydroponische Bewässerung durchgeführt. Im Wesentlichen beschreibt diese eine Zuchtform ohne Substrat (Erde, Kokos, etc), sondern durch direkte Zufuhr einer Nährstofflösung durch das Wurzelwerk - also eine quasi konstanten Bewässerung. Praktisch haben sich auf dem Gebiet der hydroponischen Pflanzenzucht zwei Prinzipien etabliert: die sogenannte "Drain to Waste" Lösung, bei der die Nährstofflösungen stetig erneuert wird und zirkulierende System in denen die Bewässerung stets neu zugeführt wird.