Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Tepin-Chili, Chiltepin (Capsicum annuum var. aviculare), 20 Samen

Vorübergehend ausverkauft
Tepin-Chili, Chiltepin (Capsicum annuum var. aviculare), 20 Samen
Tepin-Chili, Chiltepin (Capsicum annuum var. aviculare), 20 Samen #0
Info
Preis
Einzelpreis
2,55 € *
EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Versand
ab 4,80 €
Details
Verfügbarkeit
NICHT LIEFERBAR
Artikel-Nr.
11133
Aussaatzeit:
II, IIII
Haltbarkeit:
Mehrjährig
Menge ca.:
20 Stück
Pflanzabstand:
über 40
Scoville:
50 – 100
Winterhart:
Nicht winterhart
Zeitpunkt Haupternte:
VIII–XI
Höhe:
über 45
Reifezeit ca.:
90 – 120 Tag(e)
Schärfegrad:
8 Stück, 9 Stück
Marke:
Magic Garden Seeds
Typ:
Chili
Stichwörter
Magic Garden Seeds Chili Solanaceae Starkzehrer Saatgut Nachtschattengewächse Samen Wildform

Beschreibung

Als Urform der heutigen Kultur-Chilisorten gilt der Tepin-Chili, den man eigentlich nur wildwachsend in der Sonora-Wüste im Südwesten der USA und im angrenzenden Mexiko, in Teilen Texas und Arizonas sowie insgesamt in Mittel- und Südamerika
vorfindet.
Man kennt ihn auch unter den Namen Chiltepin, Chiltecpin, Wildchili, Urchili, Vogelaugen-Chili oder Birds Eye Chile. Letztere Namen gehen darauf zurück, dass die Verbreitung dieser Pflanzen durch Vögel passiert, denen die Schärfe wohl nichts anhaben kann, denn sie fressen die kleinen Früchte und scheiden die Samen dann wieder aus.
Tatsächlich gehören die ca. 1cm großen runden bis konischen roten Früchte mit zu den teuersten Gewürzen der Welt, da das Ernten sehr aufwendig ist und sich ein erwerbsmäßiger Anbau als schwierig gestaltet.
In freier Wildbahn findet man die Sträucher meistens im Schatten von Bäumen wachsend mit einer Höhe von bis zu 120 cm. in unseren Breiten fallen die eher etwas kleiner aus und brauchen auch meistens eine längere Reifezeit von bis zu 200 Tagen, so dass dann erst auf der warmen Fensterbank im Winter geerntet werden kann.
Die Verwendung dieser Chilisorte kann man wohl bis zu 9000 Jahre zurück verfolgen. Bei vielen Indianerstämmen gilt er als heilig.
Die Schäfe trifft einen beim ersten Bissen sofort und verfliegt dann aber auch bald wieder und obwohl, der Tepin nicht so viele Scoville hat, fühlt sich die Schärfe im Mund kurz sehr gewaltig an.

Anbau und Aussaat:
  • Aussaatzeit: Mitte Februar/ Ende März drinnen bzw 8-10 Wochen vor den letzten Frösten
  • Optimale Keimtemperatur: +25-28°C, heller und warmer Standort ist absolut notwendig
  • Keimdauer: bis zu 2 Wochen. Nach dem Keimen die Pflanzen wieder kühler stellen bei ca. +20°C
  • 2-3 Wochen nach der Aussaat die Pflanzen pikieren, wenn sich das erste Blattpaar voll ausgebildet hat. Dabei sollten die Wurzeln eingekürzt werden, um ein gesundes Wurzelwachstum anzuregen.
  • Auspflanzen ab Mitte Mai bis anfang Juni nach den letzten Nachtfrösten. Zuvor sollten die Pflanzen einige Tage abgehärtet werden. Angießen nicht vergessen.
  • Chili brauchen gut gelockerte, durchlässige Böden mit einem hohen Humusanteil. Sie mögen keine Staunässe, wollen aber auch nie ganz austrocknen.
  • Chilipflanzen lieben Wärme und gedeihen am besten im Gewächshaus. Das heißt nicht, dass es unmöglich ist, sie draußen wachsen zu lassen. Wählen Sie aber den wärmsten und geschütztesten Platz in Ihrem Garten, um Chili zu züchten oder denken Sie bei Bedarf an einen Schutzvlies.
  • Chilis sind Starkzehrer. Sie brauchen ausreichend guten Dünger und tatsächlich sehr viel Wasser
  • Familie: Nachtschattengewächse (Solanaceae)

Diese Samen sind von der Firma Magic Garden Seeds, die schon seit vielen Jahren ausgewähltes Saatgut anbietet. Der Betreiber widmet sich insbesondere dem Erhalt alter Gemüsesorten und Kräuter und erweitert dieses Sortiment noch mit einer erlesenen Auswahl an ethnobotanischen Pflanzen.

Bewertung

Bewertungen: 0

  1. 5 Sterne 0
  2. 4 Sterne 0
  3. 3 Sterne 0
  4. 2 Sterne 0
  5. 1 Stern 0

Ihre Produktbewertung:

Sie müssen angemeldet sein, um eine Rezension verfassen zu können. Anmelden

Den Artikel finden Sie in diesen Kategorien: