Gutschein

Grinder

Wir haben einfache zweiteilige Grinder, Siebgrinder oder Pollinatoren verschiedenster Hersteller aus diversen Materialien. Ob aus Acryl, Metall, Aluminium oder Holz, Crusher, Bröselmaschinen und Kräutermühlen sind einfach eine saubere und praktische Lösung, um Tabak und Kräuter zu zerkleinern und für das Rauchen vorzubereiten.

Bestseller

head&nature Siebgrinder 50mm silbern
Heißes Teil
{"list_position":0,"systype":"article","name":"head&nature Siebgrinder 50mm silbern","id":"04554","list_name":"article_list"}
Acrylgrinder 6cm
Bestseller
{"list_position":1,"systype":"article","name":"Acrylgrinder 6cm","id":"07659","list_name":"article_list"}
Grinder Reinigungs Set mit Kratzer, Bürste und Reiniger
Bestseller
{"list_position":2,"systype":"article","name":"Grinder Reinigungs Set mit Kratzer, Bürste und Reiniger","id":"10047","list_name":"article_list"}
Holzgrinder
{"list_position":3,"systype":"article","name":"Holzgrinder","id":"MA-Grinder-029","list_name":"article_list"}

Kategorien Grinder

Beschreibung

Wir haben einfache zweiteilige Grinder, Siebgrinder oder Pollinatoren verschiedenster Hersteller aus diversen Materialien. Ob aus Acryl, Metall, Aluminium oder Holz, Crusher, Bröselmaschinen und Kräutermühlen sind einfach eine saubere und praktische Lösung, um Tabak und Kräuter zu zerkleinern und für das Rauchen vorzubereiten.

Klassische Kräutermühlen und moderne Mahlwerke

Unter dem Begriff "Grinder" an sich versteht man im Englischen eher eine Schleifmaschine oder ein Mahlwerk - er setzt sich eigentlich aus den Wörtern Herb für Kräuter und Grinder zusammen. Mit zunehmender Verbreitung des Begriffes fielen die Kräuter irgendwann unter den Tisch und die Mühle blieb übrig - deren Bezeichnung allerdings in so vielen Varianten existiert wie kaum ein anderer Headshop-Artikel. Bei uns hat sich Grinder durchgesetzt, aber für viele ist das Gerät ein Crusher. Und Nutzer eines Crunchers reagieren belustigt oder entsetzt, wenn man ihnen eine Bröselmaschine unterjubeln will und vice versa.
Die Nomenklatur beiseite, werden diese nützlichen Handmühlen vor allem dann verwendet, wenn es darum geht, getrocknetes Pflanzenmaterial fein säuberlich zu zerkleinern und von gröberen Pflanzenresten zu befreien. Als eine Unterart kann deshalb auch der Mörser verstanden werden, bei dem allerdings wesentlich mehr Übung und Aufwand von Nöten ist.

Üblicherweise bestehen Grinder aus Metall oder Kunststoff (ein Acrylgrinder ist in den allermeisten Fällen deutlich günstiger), seltener auch aus Holz oder Stein. Der Trend in den letzten Jahren geht eindeutig in Richtung Siebgrinder, die im Unterschied zu herkömmlichen Kräutermühlen eine Siebvorrichtung zum Aussieben von Grobmaterial - Skuffsieb oder Pollenfilter genannt - besitzen. Meist sind sie vierteilig und verfügen unterhalb der Siebvorrichtung noch über einen Auffangbehälter. Wenngleich wir hier im Shop darunter eher eine elektrische Pollenbox oder einen Rotator verstehen, werden solche mehrteiligen Mühlen manchmal auch als Pollinatoren bezeichnet.

Tabak-Grinder fürs Drehen und Pfeife rauchen

Grinder eignen sich nicht nur für Kräuter, sondern auch perfekt für die Zerkleinerung von Tabak. Nicht nur fürs Selberdrehen von Zigaretten, sondern vor allem auch um das Pfeifenrauchen zu erleichtern. Das ist eine echte Alternative zum Tabak Schneiden oder per Hand auflockern, insbesondere bei schweren Flake-Tabaken. Auch Wiegemesser oder Mörser können für viele Tabake verwendet werden.

Tägliche Nutzung oder Gelegenheitsgrinder?

Einfache Mühlen sind schon sehr billig zu haben. Vor allem Acrylgrinder schlagen lediglich mit ein paar Euro zu Buche und können durchaus vernünftige Ergebnisse bringen. Abgesehen davon sind sie robust, sehr farbenfroh und materialbedingt auch problemlos zu reinigen. Bis vor einiger Zeit hatte man bei Acryl bis auf den Magnetverschluss keine besonderen weiteren Features zu erwarten, inzwischen sind durchaus auch Modelle mit Vorratsfach oder Pollensieb erhältlich.

Auch Holzgrinder sind meist nicht viel teurer in der Anschaffung. Allerdings sind diese Modelle, die meist mit Metallstiften als Mahlwerk arbeiten, auch nicht allzu langlebig und die Mahlresultate nicht besonders gut. Es gibt aber auch rühmliche Ausnahmen wie beispielsweise Canamix, die sehr robuste und sauber verarbeitete Holzmühlen herstellen.
Eher als Dekoartikel gedacht und für die tägliche Nutzung definitiv ungeeignet sind hingegen die traditionellen und sehr günstigen Nageldöschen, die den Ur-Grindern aus den 60ern nachempfunden sind. Hier sind die Mahlzacken nicht fest in die Deckel der Grinder eingearbeitet, sondern die lediglich mit der Hand eingeschlagene, unregelmäßig gekürzte, nagelähnliche Metallstifte. Diese Vorrichtungen sind nicht für höhere Belastungen ausgelegt.
Insgesamt kann man festhalten: Wer größere Ausgaben scheut, in Bezug auf Mahlergebnis und Leichtgängigkeit Kompromisse eingehen kann und den Grinder eh nicht jeden Tag braucht, fährt allerdings auch mit kostengünstigen Modellen aus Holz oder Acryl gut.

Metall: stabil und praktisch

Wer auf allerfeinste Ergebnisse Wert legt, der kommt zumeist nicht an hochwertigen Mühlen mit Metall-Mahlwerk vorbei, wobei ein strenges Augenmerk auf die Verarbeitung der Metallteile gelegt werden sollte. Mit CNC-Technik gefräste Grinder zeichnen sich durch einen präzisen und leichtgängigen Mahlvorgang aus, während ein schlecht verarbeitetes Produkt durchaus verhaken kann und im schlimmsten Fall sogar Metallspäne untermischt.

Metall, meistens handelt es sich dabei um Aluminium, ist also das bevorzugte Material für widerstandsfähige Kräutermühlen, die größere Mengen an Kräutern problemlos zerkleinern sollen, und das womöglich auch noch im täglichen Gebrauch. Metallgrinder sind echte Arbeitstiere - ihre Zähne bleiben lange scharf und können bei Bedarf nachgefeilt oder nachgeschliffen werden, das Mahlen und die Reinigung fallen leicht. Alugrinder müssen außerdem nicht silber sein, sie können durchaus auch schön bunt geraten - Vorsicht ist allerdings vor Lackierungen geboten: Diese wetzen mit der Zeit ab und können in die Rauchmischung geraten, was nicht gerade ungefährlich ist. Vernünftige Modelle verwenden eloxiertes Material, Lack ist absolut ungeeignet.

Metallgrinder, zumal mit eingebautem Sieb, sind also die besten Wahl, wenn man regelmäßig Tabak und Kräuter zerkleinert und fürs Rauchen vorbereitet. Viele haben auch einen praktischen Magnetverschluss, damit das Material nicht herausfällt. Die hochwertigsten (aber auch nicht unbedingt günstigsten billigsten) Grinder bestehen aus Edelstahl und haben nicht nur den Vorteil (wie Aluminium auch), unanfällig gegen Rost zu sein, sondern sind extrem hygienisch und können im ganzen ausgekocht werden.

Crusher aus Aluminium

Das robuste und leichte Material Aluminium eignet sich perfekt, um daraus langlebige Bröselmaschinen herzustellen, da es sich gut bearbeiten und aus dem Block fräsen lässt, nicht anfällig für Rost ist und sich gut reinigen lässt. Poliertes Aluminium verleiht den Mühlen zudem ein sehr elegantes Aussehen. In Sachen Mahlwerk unterscheiden sich verschiedene Alugrinder hauptsächlich durch die Anzahl und Form der Zähne und die Qualität der Dichtungen. Wenn die Teile jedoch nicht sauber entgratet und gereinigt sind, kann die Laufruhe darunter leiden.

Gereinigt werden kann jeder Aluminiumgrinder mit beliebigen Reinigungsmitteln, sowohl im Innenraum als auch außen, da die Oberfläche wenig anfällig für Kratzer ist. Da das Material außerdem unempfindlich gegenüber Korrosion ist, wird eine gute Alu-Mühle nahezu alle Gefahren überstehen, die das Leben bei normaler Benutzung so zu bieten hat.
Gratis Versand ab 75 €
Neutrale Verpackung
Eines der europaweit größten Sortimente an Rauchzubehör