Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Grow Töpfe

Hier gibt es eine große Auswahl an Grow Töpfen und anderen Pflanzenbehältern sowie kleinen Anzucht-Gewächshäusern in allen Größen und Formen. Und natürlich alles nötige Zubehör.

Empfehlungen

Kategorien

Pflanztöpfe

Pflanztöpfe

Pflanztöpfe aus Kunststoff werden beim Anbau immer benötigt, sei es zur Stecklingsanzucht oder als vollwertige Pflanzbehälter. Hier bieten wir eine große Auswahl an verschiedenen runden und eckigen Töpfen für das Auspflanzen an.

Töpfe für die Anzucht

Töpfe für die Anzucht

Kleine Blumentöpfe aus Plastik oder Zellulose für die Anzucht von Pflanzen aus Samen oder Stecklingen.

Grow Bags

Grow Bags

Grow Bags sind ein innovativer Ersatz für Blumentöpfe. Es gibt Plant Bags in allen Größen und Formen, zum Hinstellen oder Aufhängen. Sie bestehen meistens aus Recyclingmaterial, sind leicht, klein zusammenfaltbar und sehr stabil. Natürlich führen wir auch die verrottbaren Varianten von Root Pouch und Gronest.

Netztöpfe

Netztöpfe

Netztöpfe sind Pflanztöpfe mit vielen großen Schlitzen in Seitenwänden und Boden. Man kann jede Pflanze darin wachsen lassen nach dem Air-Pot-Prinzip.

Superoot Air-Pots®

Superoot Air-Pots®

Superoot Air-Pots® sind ein neues Produkt, inspiriert von Bewurzelungstechniken, die in Baumschulen verwendet werden. Bestehend aus UV-beständiger, stabiler HDPE-Lochfolie, bieten diese Pflanzbehälter beste Bedingungen für die Wurzeln, denn durch die Löcher wird der Wurzelbereich besser durchlüftet.

Topfuntersetzer

Topfuntersetzer

Blumentopf-Untersetzer für alle möglichen Töpfe aus unserem Angebot.

Wie groß sollen die Töpfe beim Grow sein?

Grow Töpfe gibt es in allen Größen und Formen, aber welcher davon ist am besten geeignet für die jeweilige Pflanze? Und woran erkennt man, ob der gewählte Topf passend ist? Die Größe der erntefähigen Pflanze ist ein recht guter Indikator - je größer die ausgewachsene Pflanze, desto größer muss der Pflanztopf sein. Das ist soweit ganz logisch, aber ausschlaggebend ist auch die Größe des Wurzelssytems, welches die Pflanze ausbildet. Viele beliebte Indoor-Pflanzen sind Tiefwurzler, haben also lange und verschlungene Wurzeln, mit denen sie Nährstoffe aus verschiedenen Bodenschichten aufnehmen können.
Natürlich ist es immer eine Platzfrage, aber ein gutes Standardmaß ist ein hoher Topf ab 5 Litern aufwärts. Kleinere Töpfe kommen für ausgewachsene tief wurzelnde Pflanzen nur dann in Frage, wenn sie sehr schnell wachsen und früh geernet werden können. Zu kleine Töpfe schaden den Pflanzen, aber sehr große Pflanzentöpfe führen im Umkehrschluss nicht direkt zu besseren Ergebnissen! Wenn alle anderen Wachstumsfaktoren stimmen, dann kann durch die Topfgröße noch das letzte Quäntchen herausgeholt werden, ansonsten sind Licht, Wasser und Nährstoffversorung wichtiger.

Auf Drainagelöcher in den Grow Töpfen achten

Drainage ist sehr wichtig, damit überschüssiges Wasser nach außen in den Topfuntersetzer fließen kann, darum bieten sich Töpfe mit perforiertem Boden an. Stehen die Töpfe auf einzelnen Untersetzern, nicht auf einer Topfplatte, ist die Entsorgung des Abwassers leichter. So kann effektiv Staunässe, Wurzelfäule und andere Probleme, die bei zu starkem Gießen entstehen können, vermieden werden.

Immer im gleichen Topf, oder die Pflanzen nach Bedarf umtopfen?

Manche Grower beginnen direkt mit den Aussaat oder Anzucht von Stecklingen in den Töpfen, welche die Pflanzen bis zur Ernte beherbergen sollen - das ist allerdings schwieriger, als in kleinen Anzuchttöpfen zu beginnen und die Pflanzen umzutopfen, sobald sie groß genug sind. Dabei muss vor allem beachtet werden, die Pflanzen zu Beginn nur sehr vorsichtig zu gießen, bis sie sich im Topf festgewurzelt hat. Zu viel Wasser zu Beginn kann das anfängliche Wachstum sehr verlangsamen.
Das Umtopfen in größere Grow Töpfe bietet zwar die Möglichkeit, immer perfekte Bedigungen für die Pflanzen zu schaffen, muss aber ebenfalls mit Bedacht vor sich gehen, denn wenn dabei die Wurzeln beeinträchtigt werden, kann das die Pflanze starkem Stress aussetzen.

Mehrere Pflanzen pro Topf?

An den Töpfen sollten man beim Indoor Grow nicht sparen - es lohnt sich wirklich nicht, mehrere Pflanzen pro Behälter zu ziehen, egal wie groß dieser ist. Die Pflanzen konkurrieren ansonsten um Nährstoffe, Schädlinge und Krankheiten sind schwerer zu bekämpfen und für den Fall einer Überdüngung oder sonstiger Probleme mit dem Substrat sind immer gleich mehrere Pflanzen betroffen.