Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

LED Growlampen

LED Grow Lampen sind für viele Pflanzenzüchter die absolute Zukunft im Bereich des Homegrow. Energieeffizient, anspruchslos im Betrieb und völlig abwärmefrei, eröffnen LED Leuchtmittel neue Möglichkeiten für ambitionierte Selbstversorger.

Artikel

Die hohen Anschaffungskosten eines LED-Growpanels werden durch die Langlebigkeit und die Einsparungen in Sachen Stromverbrauch schnell relatviert. Ein weiterer Pluspunkt: Das präzise Licht einer LED Growlampe kann in vielen Fällen einfach von Wuchs zu Blüte "umgeschalten" werden. Die Anschaffung separater Leuchtmittel für die einzelnen Phasen wird somit überflüssig.
Herkömmliche für Growzwecke geeignete Lampen tun sich oft schwer, überhaupt das für Pflanzen ideale Licht zu produzieren. Grow LEDs sind Dank der elektronischen Steuerung wesentlich präziser und damit effektiver, was sich schnell auch in den Zucht- bzw. Ernteresultaten zeigt.

LED Growing spart Aufwand und Geld

Der Haupvorteil von LED Growlampen liegt schnell auf der Hand: mit nur einem Bruchteil des Energieaufwandes der bei HPS / HPI Leuchtmitteln nötig ist, erreicht man mindestens vergleichbare Resultate. Dies macht sich vor allem auf die Langstrecke stark im Geldbeutel bemerkbar, da die Stromrechnung gleich viel verträglicher ausfällt. Außerdem spart man sich mit LED Lampen auch den Umbaustress zwischen den Zuchtphasen. Viele LED Growlampen verfügen über einen einfachen Schalter, mit dessen Hilfe man die Lichtfarbe der LED Armatur schnell und simpel auf die gewünschte Lichtart umschalten kann.

Indoor Grow mit LED-Beleuchtung in warmem Klima

In warmen Klimazonen oder im Hochsommer ist ein Indoor Anbau mit NDL-Beleuchtung schier nicht mehr durchführbar - die Temperaturen übersteigen oft die 30ºC und den Pflanzen geht es schlecht. Hier bietet sich eine LED Grow Beleuchtung als Lösung an, da die allgemeine Temperatur in Growbox oder Anbauraum durch Entlüftung reguliert werden kann, während die Lampen keine zusätzliche Hitze mehr generieren. Auf diese Weise kann man auch problemlos eine lange Beleuchtungsdauer wählen, sowohl Stromkosten als auch Hitzeentwicklung sind keine entscheidenden Faktoren.

Kreativer Anbau auf kleinstem Raum mit LED Growlampen

Das Licht der LEDs reicht nicht allzu weit, deswegen sind sie keine gute Option für sehr hoch wachsende Pflanzen - aber im Gegenteil bedeutet das, dass sie eine breitere Anbaufläche voller niedriger Pflanzen sehr gut ausleuchten können. Das Licht der Grow LEDs ist, wie bereits festgestelt, sehr effizient und konzentriert, fördert also nicht so sehr die Blattbildung wie das Wachstum kräftiger Blüten.
Kleine LED-Armaturen unter 90 Watt sind perfekt für den Grow auf kleinstem Raum - damit kann man tatsächlich fast jeden Winkel der Wohnung zum Indoor-Garten umfunktionieren, egal wie winzig er sein mag. Bei hoher Effizienz sind sie sehr platzspared und fallen auch vom Stromverbrauch her kaum ins Gewicht - perfekt für ein erstes Grow-Projekt im Regal, in ungenutztem Stauraum, im Kellerabteil oder wo auch immer sich ein wenig Platz für die Pflanzenzucht findet, so unwahrscheinlich der Ort auch scheinen mag.

LED Grow mit NDL als Stützlicht

Die geringe Hitzeentwicklung von LEDs kann in manchen Situationen auch von Nachteil sein - beim Grow im Winter in einem unbeheizten Raum braucht man wahrscheinlich eine zusätzliche Heizung oder eine Natriumdampflampe zur Unterstützung, damit die Pflanzen nicht durch die Kälte Schaden nehmen.
Dabei kommt dann - ob gewollt oder ungewollt - eine weitere Indoor-Technik zum Einsatz, die sich bewährt hat: Grow LEDs als Stützbeleuchtung. Die hauptsächliche Beleuchtung der Pflanzen erfolgt dabei mit einer NDL, während die Randbereiche der Anbaufläche oder schwer auszuleuchtende Stellen von kleinen LEDs beschienen werden. So steigert man den Ertrag der Ernte bedeutend, ohne dabei die Kompromisse in Sachen Pflanzenhöhe eingehen zu müssen, die Grow LED Lampen als Hauptleuchtmittel normalerweise mit sich bringen.