Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Schneckenhaus Lüfter

Schneckenhaus-Lüfter oder Radial-Ventilatoren gehören zwar nicht zu den günstigsten Ventilatoren, allerdings sind sie extrem leise im Betrieb. Ein Vorteil, den man beim Indoor Grow bald zu schätzen weiß.

Artikel

Den Radiallüfter, welchen man auch als Turbolüfter, Blower oder Radialgebläse bezeichnet, erkennt man am ehesten am meist schneckenähnlich geformten Gehäuse - daher der Name Schneckenhauslüfter. Innerhalb dieses Gehäuses befindet sich der Lüftungsmotor, der dafür sorgt, dass die im Gehäuse produzierte Luft senkrecht zur Achse, also in Drehrichtung der Schaufeln abgegeben wird.

Vorteile des Radiallüfters

Das Gehäuse des Schneckenhauslüfters hat zwei große Vorteile: so sorgt es zum einen dafür, dass der Lüftungsmotor geschützt ist, so dass dieser eine erhöhte Lebensdauer aufweist. Außerdem ist das Gehäuse dafür verantwortlich, dass die produzierte Luft, die sich unter dem Plastikschutz sammelt, gleichmäßig abgegeben wird. Somit lässt sich der Radiallüfter als Gerät beschreiben, welches die Luft ständig ansaugt und abgibt. Im Gegensatz zum Axiallüfter ist die Leistung des Radiallüfters also wesentlich höher, weshalb man allerdings auch einen stärkeren Geräuschpegel in Kauf nehmen muss.

Nachteile des Schneckenhaus-Lüfters

Im Gegensatz zum Rohrlüfter sind die Anschlüsse nicht genormt und meistens viereckig am Auslass, so dass dieser Typ von Lüfter normalerweise in Kisten oder Anlagen verbaut werden muss. Das heißt es ist entweder handwerkliches Geschick gefragt oder Geld für fertige Kästen, denn im Gegensatz zu Axiallüftern mit DIN Anschlüssen die auf Rohre passen gibt es dies bei Radiallüftern leider nicht.

Da der Radial-Ventilator als besonders unempfindlich, effektiv und kompakt gilt, wird er in der Regel zur Kühlung von leistungsfähigen Geräten, wie beispielsweise Hochleistungs-Servern eingesetzt.