Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Lüfter

Lüfter sind beim Indoor-Anbau essentiell, um im Anbauraum ein für die Pflanzen günstiges Klima zu erzielen und gleichzeitig Schimmel und Krankheiten zu vermeiden. Die drei Funktionen, die von Lüftern abgedeckt werden, sind Abluft, Umluft und Zuluft.

Empfehlungen

Kategorien

Axialventilatoren

Axialventilatoren

Axialventilatoren werden beispielsweise als Zuluftventilator oder in Kombination mit Cooltubes eingesetzt. Sie eignen sich nicht oder nur bedingt zum Betrieb mit Aktivkohlefiltern. Von besonderem Vorteil ist die Möglichkeit, den Axialventilator in einem Schlauch einsetzen zu können.

Rohrlüfter

Rohrlüfter

Rohrlüfter bzw. Rohrventilatoren sind hinsichtlich Wirkungsgrad und Stromverbrauch eine hervorragende Lösung. Auch beim Thema Laufruhe eine sehr gute Wahl für den ambitionierten Homegrower.

Schallschutzlüfter

Schallschutzlüfter

Lüfter gibt es auch als schallgedämpfte Variante. Der etwas höhere Preis wird durch die deutlich größere Ruhe im Betrieb mehr als ausgeglichen.

Schneckenhaus Lüfter

Schneckenhaus Lüfter

Schneckenhaus-Lüfter oder Radial-Ventilatoren gehören zwar nicht zu den günstigsten Ventilatoren, allerdings sind sie extrem leise im Betrieb. Ein Vorteil, den man beim Indoor Grow bald zu schätzen weiß.

Ventilatoren

Ventilatoren

Umluft Ventilatoren verteilen die Luft im Growroom. Das sorgt für gleichmäßiges Wachstum der Pflanzen, stärkere Stämme und verhindert außerdem die Bildung von heißeren Bereichen die den Pflanzen schaden könnten.

Lüfter Schutzgitter

Lüfter Schutzgitter

Schutzgitter für Rohrlüfter dienen der Sicherheit im Betrieb und verhindern, dass Schädlinge und Fremdkörper eingesogen werden.

Can-Fan

Can-Fan

Can-Fan ist Hersteller hochwertigen Abluftzubehörs für den Homegrow. Neben den Lüftern, die in Deutschland von der bekannten Firma Ruck für Can-Fan produziert werden, enthält das Sortiment außerdem Aktivkohlefilter und weiteres Abluft Zubehör.

Adäquate Belüftung ist eines der Hauptprobleme, die es beim Grow in geschlossenen Räumen zu lösen gilt. Nur, wenn sowohl die Versorgung mit frischer Luft als auch die Entsorgung der verbrauchten Luft sichergestellt sind, können Pflanzen erfolgreich Gasaustausch betreiben und gesund wachsen. Nebenbei ist eine funktionierende Lüftung auch der Schlüssel zur Lösung aller Hitzeprobleme im Growraum, die vor allem durch starke Pflanzenbeleuchtung entstehen.

Ein reibungslos funktionierendes Ventilations-Sysstem besteht aus mindestens zwei, meistens drei Komponenten - einem Abluft-Ventilator, einem Ventilator für die Zirkulation der frischen Luft im Growraum und häufig noch einem zusätzlichen Zuluft-Kanal, also einem Lüfter, der die frische Luft in den Raum saugt.

Lüftungssysteme zur Abluftregulierung beim Indoor Grow

Abluft-Ventilatoren, auch Extraktoren genannt, gehören zu den Hauptbestandteilen jedes Lüftungssystems, da sie die verbrauchte Luft nach außen entsorgen und so erst Raum für Frischluft schaffen. Der Extraktor-Lüfter muss über genügend Leistung verfügen, um den Luftaustausch im gesamten Anbauraum mehrmals pro Stunde - oder in noch kürzeren Intervallen - zu gewährleisten.
Wie stark der Lüfter sein muss, hängt dabei nicht nur von der Größe des Anbauraums ab, sondern vor allem von der gewählten Pflanzenbeleuchtung und der damit verbundenen Hitzeentwicklung - je größer der Raum und je höher die Temperatur der Leuchtmittel, desto mehr Leistung braucht der Lüfter.
Der ideale Ort, um einen Lüfter zum Luftaustausch anzubringen, ist nahe der Raumdecke, so hoch wie möglich - heiße Luft steigt nach oben, und von dort kann sie am Besten entfernt werden. Im Umkehrschluss bedeutet das wiederum, dass der Einlass für Frischluft idealer Weise in Bodennähe angebracht wird.

Berechnung der benötigten Lüfterleistung für den Growraum


Um die richtige Lüfterleistung für seine Box zu ermitteln, benötigt man folgenden Grunddaten:

Luftzirkulation im Anbauraum mit Umluftventilatoren

Wenn genügend frische Luft im Grow-Raum vorhanden ist, muss sie noch gut verteilt werden, damit jede Pflanze im Raum etwas von der kühlen Brise abbekommt. Dafür sind ganz normale Umluftventilatoren mit Drehmechanismus perfekt - was für schwitzende Menschen in Großraumbüros taugt, ist auch für Pflanzen gut geeignet. Sie sind günstig, verteilen die Luft im Raum und simulieren gleichzeitig ein laues Lüftchen, ohne eine einzige Stelle ständig mit Luft zu versorgen - das gilt es nämlich zu vermeiden, es könnte den Pflanzen schaden.
Der Effekt mag nicht so eindrucksvoll sein wie von einem starken Abluftventilator, aber er ist mindestens ebenso wichtig: Mit einem Umluftventilator lassen sich Schimmel, Hot Spots oder angestaute Luftfeuchtigkeit vermeiden.

Zuluftventilatoren für die aktive Frischluft-Versorgung

Aktive Luftzufuhr mit Hilfe von Zuluftventilatoren bedeutet einfach, dass ein zusätzlicher Lüfter frische Luft nach innen bringt. Dadurch lässt sich der Durchmesser des Lufteinlasses verringern, welcher gerade in kleineren Growräumen und Growboxen für Platzprobleme sorgt. Ein Einlasslüfter entlastet zudem den anderen Ventilator, der die heiße Luft nach außen pumpt, und kann bei hartnäckigen Hitzeproblemen durch zusätzliche Kühlung bei Bedarf Abhilfe schaffen. Auch für ein komplett luftdichtes System ohne Geruchsemissionen empfiehlt sich diese zusätzliche dritte Komponente in der Belüftungsanlage.