Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Axialventilatoren

Axialventilatoren werden beispielsweise als Zuluftventilator oder in Kombination mit Cooltubes eingesetzt. Sie eignen sich nicht oder nur bedingt zum Betrieb mit Aktivkohlefiltern. Von besonderem Vorteil ist die Möglichkeit, den Axialventilator in einem Schlauch einsetzen zu können.

Artikel

Axialventilatoren werden häufig zur Kühlung, also im Bereich der Kältetechnik eingesetzt. Auch in der Klima- bzw. Lüftungstechnik, genauso wie beim Maschinenbau findet der Axialventilator seinen Verwendungszweck. Darüber hinaus ist er eine günstige und platzsparende Alternative zu sogenannten Rohrlüftern die zwischen zwei Rohre gesteckt werden.

Prinzipiell unterscheidet man zwischen zwei Axiallüfter-Typen: den Anbau- und den Einbauventilator.

Der Anbau-Axiallüfter

Axialventilatoren mit Anbau-Funktion werden vor allem in Maschinen eingebaut - sie führen dazu, dass Maschinen von innen gekühlt werden und somit nicht zu viel Hitze entwickeln. Diese Art von Ventilator wird normalerweise direkt vom Hersteller dieser Maschinen verkauft da es sich oftmals um Spezialanfertigungen handelt.

Der Einbau-Axialventilator

Diesen Typ von Ventilator findet man häufig in Wänden. Dort können sie verschiedene Funktionen erfüllen: so können sie Staubanteile und Schadstoffe, wie beispielsweise Ruß-Rückstände, aus der Luft absaugen und sind besonders geeignet für Allergiker.

Aufbau des Axialventilator

In der Mitte des Axial-Ventilators befindet sich in der Regel ein Motor. Kennzeichen des Axial-Ventilators ist das Laufrad, dessen Drehrichtung parallel zum Luftstrom verläuft - das heißt, die Drehkraft von Axial-Ventilatoren verläuft entlang der Achse. Axial-Lüfter sind die am häufigsten eingesetzten Ventilatoren. Sie laufen nahezu geräuschlos und gelten als besonders stabil und wärmeresistent.