Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Firefly Vaporizer

Der Firefly Vaporizer ist endlich einmal ein hochwertiger Handheldverdampfer, der diese Bezeichnung auch wirklich verdient. Er liegt prima in der Hand, ist schnell und auf einfachste Art und Weise zu bedienen und überzeugt darüber hinaus nicht zuletzt mit seiner eleganten und zeitlosen Optik. Ach ja ... und er leuchtet beim Dampfen!

Artikel

Letzteres, zugegeben ganz nettes, Feature verleiht dem Vapo auch seinen Namen. Firefly heißt übersetzt nämlich "Glühwürmchen" und diesen Namen hat das Gerät auf Grund seiner Größe und seiner Erscheinung auch redlich verdient. Auch inhaltlich ist dieser Name voll vertretbar. Steht Firefly doch schließlich auch für die besondere Technik, deren sich der Verdampfer bedient. Die Luft wird nämlich beim Strömen durch die Heizkammer (die da so schön leuchtet) quasi "on the fly" erhitzt.

Firefly im Betrieb - Gröber geht besser

Laut Herstellerangaben empfiehlt es sich, den Firefly Vaporizer vorrangig mit nicht zu klein gemahlenen Kräutern zu befüllen bzw. zu betreiben. Das Gerät kann anscheinend besser mit gröberen Materialien umgehen, wobei erste Praxistests keinen wirklichen Unterschied zu Tage förderten. Zum Befüllen des Vaporizer muss die dankbarerweise magnetisch schließende (rein mechanisch verschließbare Gehäusen sind oft anfällig bzgl. Bruchschäden bei Beanspruchung bzw. Materialermüdung) mit einem einfachen Handgriff abgenommen werden, was einem nicht nur Zugriff auf die Kräuterkammer, sondern auch einen Einblick auf die sehr gut verarbeiteten und gut abgedichteten Strömungskanäle erlaubt. Aus rein mechanischer Sicht ist hier kaum etwas kaputt zu bekommen.