Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Arten von Growlampen - HPS / HPI / SHP

Die Typen und Bezeichnungen von Growlampen können eine ordentliche Portion Verwirrung beim Grower stiften. Innerhalb der folgenden Zeilen wollen wir den Versuch unternehmen etwas sprichwörtliches Licht in die Angelegenheit zu bringen. Auf in die Welt von HPS, HPI und SHP!

Artikel

HPI (High Pressure Iridium) oder Metall-Hochdruck-Lampe (MHL)

Das bei vielen für den Groweinsatz geeigneten Leuchtmitteln angegebene Kürzel HPI steht für den engl. Begriff High Pressure Iridium. Oftmals wird in der deutschen Bezeichung auch von >Metall Halogen statt Metall Hochdruck gesprochen. Wie der Name schon sagt, verrichtet in diesen Lampen das Leuchtmedium Iridum seine Arbeit. Diese Leuchtmittel finden vor allem in der Wachstumsphase ihre Anwendung.

HPI-T - was bedeutet das T?

Der Zusatz T in HPI-T bedeutet, das das MH-Leuchtmittel auch in herkömmlichen, nicht speziell auf HPI ausgelegeten HPS Vorschaltgeräten zünden läßt. Dies erleichtert vor allem beim Leuchtmittelwechsel zwischen den Zuchtphasen den Aufwand und beschränkt den Bedarf von benötigten Vorschaltgeräten auf die Hälfte.

HPS (High Pressure Sodium) oder Natriumdampflampe (NDL)

Unter der Bezeichnung NDL bzw. Natriumdampflampe sind diese Leuchtmittel zum State of the art beim Growing geworden. Viele Hersteller verwirren hier etwas, da sie ihren HPS Leuchtmittel eigene Namen verpassen: Besonders geeignet ist diese Art von Leuchtmitteln in der Blütephase oder auch als DUAL-Growlampe für beide Phasen.