Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Siebgrinder

Siebgrinder haben ein feines Sieb und einen Auffangbehälter in der Mühle integriert. Dadurch kann man die runtergefallenen Harzkristalle separat im Pollenfach sammeln und genießen.

Artikel

Wenn es darum geht, aus dem zerkleinerten Material das Maximum an Ertrag herauszuholen, ist ein Grinder mit Sieb ein absolutes Muss - besser funktioniert da nur noch ein Pollinator. Der Großteil der Mühlen, die Staub und Skuff sammeln, sind aus Aluminium, obwohl es vereinzelt auch Pollengrinder aus Acryl gibt - die absolute Spitze unter den Crushern mit Auffangbehälter sind natürlich Edelstahl Grinder, doch diese sind ebenso teuer wie schwer erhältlich.

Blütenstaub, Pollen, Kristalle, Skuff, Kief - Staub im Siebgrinder

Wenn man keinen normalen Grinder ohne Pollenfach verwendet, sondern mit einem Siebgrinder Kräuter - vor allem sehr harzige Kräuter - zerkleinert, sammelt sich eine Art klebriger Staub im unteren Fach. Das ist nicht etwa Abfall, den man nicht mehr für die Rauch- oder Räuchermischung verwenden kann, sondern eine Mischung aus sehr konzentriertem Blütenstaub und Harz, die verschiedenste Namen trägt: Skuff, Kristalle, Pollen oder auch Kief.

Wenn man mit einem Siebgrinder mit Pollenfach diese Kristalle auffängt, kann man sie sehr vielseitig verwenden - man kann sie etwa der Tabakmischung beimengen und sie rauchen oder sie für kulinarische Zwecke nutzen. Allerdings ist dieser Skuff für sich alleine gesehen nicht rauchbar, da er sehr schnell verbrennt. Als Kräuterkonzentrat für Tabak- und Räuchermischungen und Backwerk ist er aber perfekt.
Die klebrige Mixtur aus dem Grinder herauszubekommen ist je nach verwendeten Kräutern gar nicht so einfach. Ein guter Tipp ist es, den Siebgrinder für eine halbe Stunde ins Gefrierfach zu legen, danach lassen die Kristalle sich leichter herauskratzen.