Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Öl Extraktion

Hilfsmittel zur Extraktion von Wachs, Ölen und Essenzen aus Pflanzenmaterial. Perfekt, um aromatische Kräuter für das Dabbing vorzubereiten und um BHO / Shatter herzustellen.

Artikel

Die Extraktion von Öl und Essenzen aus Pflanzen ist eine der besten Möglichkeiten, ausschließlich die gewünschten Wirkstoffe einer Pflanze zu erhalten, ohne beim Konsum die möglicherweise schädlichen oder unwirksamen Nebenprodukte mit aufnehmen zu müssen. Zudem ist sie sehr ökonomisch, denn es müssen nicht unbedingt Blüten und Früchte zur Exktraktion verwendet werden, auch Blätter oder andere Bestandteile der Pflanze, die ätherische Öle in geringerer Konzentration enthalten, können extrahiert und so potenziert werden - Exktraktion und anschließendes Dabbing ist effektiv und günstig.

Vorteile der Extraktion von Essenzen und Öl fürs Dabbing

Eine Vorbemerkung: Wenngleich das Produkt der Extraktion als "Öl" bekannt ist, kann es in seiner Konsistenz ja nach Pflanze und Behandlungsmethode sogar nahezu vollständig fest sein, in der Konsistenz ähnlich wie Harz oder Wachs. Vorteile bei der Herstellung von Öl sind:
  • Volle Kontrolle über den Herstellungsprozess, keine Verunreinigungen
  • Möglichkeit der Auswahl der Zutaten
  • Dosierung und Konzentration kann selbst bestimmt werden
  • Fast die gesamte Pflanze kann zur Extraktion verwendet werden

Risiken bei der Öl-Extraktion

Da die Exktraktion mit Hilfe von Butangas vorgenommen wird, hat das Dabbing selbst gewonnener Öle teilweise ein negatives Image bekommen. Tatsächlich besteht bei unvorsichtiger Handhabung immer das Risiko von Verbrennungen oder Brandschäden. Mit den richtigen Sicherheitsvorkehrungen kann das Risiko aber so weit minimiert werden, dass man das Horrorszenario eines flammenden Infernos in der Küche getrost wieder vergessen kann - der Großteil der Unfälle bei der Butangas-Extraktion ereignet sich bei der semiprofessionellen Verarbeitung sehr großer Mengen unter Zeitdruck und bei schlechten Sicherheitsstandards.
Bei aller Vorsicht kann es unerfahrenen Anwendern passieren, dass die Exktraktion zwar glückt, das Ergebnis aber qualitativ nicht in Ordnung ist, etwa weil Rückstände des Lösungsmittels im Öl zurückbleiben und das Produkt nach Gas riecht oder sogar schmeckt. Das kann auch auf die Qualität des verwendeten Lösemittels, also meist Butangas, zurückzuführen sein. Wenngleich das Öl selbst keine Spuren von Butan enthält und Butan in geringer Dosis absolut unschädlich ist, kann verunreinigtes Gas von schlechter Qualität, beispielsweise aus Sonderangeboten oder unbekannten Quellen im Internet, möglicherweise Pestizide oder andere Gifte enthalten. Man sollte also nur 100% reines Butan verwenden.