Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

actiTube

actiTube Aktivkohlefilter (früher Tune) von Smart Smoking aus Berlin sind praktische Filter mit AK Füllung zur Verwendung in Pfeife, Joint oder Zigaretten.

Artikel

ActiTube Eindrehfilter sind ein eleganter Ersatz für herkömmliche Zigarettenfilter bzw. selbstgebastelte Pappfiltereinlagen. Die Aktivkohle filtert einen guten Anteil schädlicher Kondensate aus dem Rauch, der Rauch wird angenehm mild. Aktivkohlefilter sind sowohl für Zigaretten als auch für spezielle Pfeifen gedacht und zur mehrfachen Anwendung geeignet. Bei Pfeifen kommt auch noch der Vorteil dazu, dass sie weniger verschmutzt und entsprechend seltener gereinigt werden muss.

Von actiTube gibt es neben den Pfeifenfiltern auch Aufsteckköpfchen für die Bong und sogar eine eigene Serie an Purpfeifen, die perfekt an die Nutzung mit den hauseigenen Aktivkohlefiltern angepasst sind. Ebenso werden Aufsteckköpfchen für Pfeifen und Bongs angeboten.

Wie oft kann man actiTube Filter wiederverwenden?

Generell sind die Filter dann "durch", wenn sie verstopfen und kein Rauch mehr durchgezogen werden kann. Wann genau das eintritt, hängt aber von verschiedenen Faktoren wie Rauchtechnik, Art und Menge des Tabaks und nicht auch zuletzt auch der Zugfrequenz ab. Über den Daumen gepeilt kann bei durchschnittlichen Zigaretten aber von ca. 4-6 Durchgängen ausgegangen werden.

actiTube Slim für dünnere Zigaretten

Freunde von dünneren Drehwerken finden in der Slim Variante der actiTube perfekte und wiederverwendbare Filter für den täglichen Gebrauch. Da die Teile jedoch etwas länger sind als herkömmliche Eindrehfilter, empfehlen wir die Verwendung eines Verlängerungspapers um die Tabakmenge halbwegs gleich zu halten.

Anleitung actitube: Wie rum bzw. in welcher Richtung wird der Filter eingelegt?

Eine Anleitung zur Verwendung der Filter braucht es eigentlich nicht, aufpassen muss man aber ein bißchen darauf, wie rum man die Filter in das Rollwerk einlegt. Einfach ausgedrückt: der Aktivkohlefilter darf nicht Feuer fangen oder qualmen, weshalb immer die Seite mit der Keramikfläche in Richtung Glut eingedreht werden muss. Das Kunststoffende ist immer zugleich das Mundstück. Das gilt auch für die Verwendung in Pfeifen!