Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Vote & Win!

Glas Eisbongs

Coole Bongs in zweierlei Hinsicht! Eisbongs sind Wasserpfeifen, die ein zusätzliches Fach für die Unterbringung von Eis haben. Das bringt optimale Kühlung und extra sanften Rauch.

Artikel

Gerade für Wenigraucher oder Bong-Anfänger eignen sich Eisbongs hervorragend. Denn wie der Name schon sagt, kühlen Eisbongs den Rauch ab und sorgen dafür, dass er leichter und tiefer eingeatmet werden kann.

Von den Eiswürfeln im Bongwasser zur Eisbong

Eine Eisbong wird mittels Eiswürfeln gekühlt und soll so das Rauchverhalten optimieren. Der Rauch soll also kühler und milder werden, was das Rauchen entscheidend erleichtert. Bevor es speziell angefertigte Eisbongs gab, wurden einfach Eiswürfel in die Wasserpfeife gelegt und gewartet, bis das Wasser heruntergekühlt ist, bzw. die Bong mit eiskaltem Wasser geraucht.

Eine bessere Lösung sind Bongs mit Eiskerben oder Eisfach. In diesem Fall wurde das Glasrohr der Wasserpfeife mit einer Spezialzange an einer Stelle verengt, so dass man von oben jetzt Eiswürfel einfüllen kann, die auf den Einkerbungen liegen bleiben und welche den nach oben steigenden, warmen Rauch abkühlen und somit komprimieren. So kühlt das Eis den Rauch beim Hochziehen sehr effektiv.

Da der Rauch nun gekühlt ist und einige Schadstoffe an die Eiswürfel verloren gingen, verringert sich das kratzige Gefühl, das sich im Hals der ungeübten Raucher so schnell bemerkbar macht. Außerdem wird durch das Komprimieren des Rauches eine kleinere Menge eingeatmet. Doch wer in Folge dessen befürchtet, die Wirkung würde sich dadurch verringern, der irrt sich. Im Gegenteil führt das gekühlte Rauchen oft sogar zu einer verstärkten Wirkung, was vermutlich damit zusammenhängt, dass der kühle Rauch tiefer inhaliert werden kann.